Lenzspitze - Nadelhorn Überschreitung

Achtung, der folgende Bericht und die Bilder sind nicht aktuell:

Imposant sind die 4000er, die sich rund um Saas Fee in die Höhe erheben. Angela und ich (Matt) bestiegen die Lenzspitze 4294m über die Normalroute von der Mischabelhütte aus. Nach einer kurzen Nacht machten wir uns um etwa 03:30 Uhr auf in Richtung Hohbalmgletscher und querten dann nach Links (Osten) zum Beginn des durch Schnee und Eis bedeckten Grates. Man steigt über steile Firnfelder und Felspassagen aufwärts zum Gendarm (4091m, IV), von welchem man an einem bestehenden Standplatz abseilen kann. Weiter geht es von da an in eher brüchigem Fels bevor die letzten hundert Meter vor dem Gipfel wieder im Schnee bewältigt werden. Vom Gipfel kann man dann entweder über die Normalroute absteigen oder nordwestlich zum Nadelhorn 4327m traversieren. Wie entschieden uns für diese Option. Während dem Traversieren müssen insgesamt vier Gendarms erklettert werden, welche aber durch Abseilstellen gut und rasch passierbar sind. Der Abstieg vom Nadelhorn ist dann im Vergleich zur Normalroute und der Überschreitung relativ einfach und gemütlich. Was aber noch in die Beine (Knie) geht, ist der lange und steile Abstieg nach Saas Fee. Stöcke sind zu empfehlen. Super Tour!

Lenzspitze NorwandAbstieg vom NadelhornUlrichshornAngela auf dem NadelhornLenzspitze NorwandÜberschreitung NadelhornDomNadelhorn von der LenzspitzeAufstieg Lenzspitze NormalrouteAufstieg Lenzspitze NormalrouteAufstieg Lenzspitze NormalrouteAuf dem Hüttenzustiegin Saas Fee