Wochenende im Furkagebiet (Hannibal und Grosses Bielenhorn)

Das Wetter war auch vorletztes Wochenende (30./31. August) wieder wechselhaft. Wir (Roman und ich) entschieden uns aber dennoch in das Furkagebiet zu reisen und dort den prächtigen Furka Granit zu erklettern. Gegen zwei Uhr erreichten wir das Hotel Furkablick und liefen in Richtung Sidelenhütte. Da es schon relativ spät war, entschieden wir uns vor dem Znacht in der Sidelenhütte noch für eine Tour am Hannibal. Somit erreichten wir gegen 18:00 Uhr die Hütte zufrieden und mit einem ersten "Gipfel" in der Tasche. In der Hütte, in welcher momentan Angela (Frau von Matt) arbeitet, gab es zum Znacht eine fabelhaft gute Lasagne;). Weil am nächsten Tag das Wetter noch unsicherer war und es gemäss Meteo am ca. 14:00 Uhr zu regnen beginnen soll, starteten wir am kommenden Morgen zur Unteren Bielenlücke und stiegen gegen 08:00 Uhr in den SE-Grat des Grossen Bielenhorns ein. Mit dem Ziel alles "clean" zu klettern, war dieser Grat wirklich interessant und Felstechnisch ein super Erlebnis. Der Anstieg war gut auffindbar und die Abseilstellen perfekt eingerichtet.

Gross BielenhornGross BielenhornGross BielenhornGross BielenhornKlettern am Hannibal, FurkaKlettern am Hannibal, FurkaKlettern am Hannibal, FurkaKlettern am Hannibal, FurkaKlettern am Hannibal, FurkaKlettern am Hannibal, FurkaDer GalenstockKleines und grosse Furkahorn