Oldschool am Gross Turm - Gastlosen Nord

Nach langen schweren Minuten des innehalten kam uns folgender Gedanken.
Wenn auch wir (Guido & Jan) noch so angeschlagen und verletzungsbedingt seit mehreren Wochen nicht mehr trainieren können es muss jetzt einfach was gehen. Wer arbeiten kann, kann auch klettern gehen. Umgekehrt ist dies nicht immer der Fall))
Da die verschiedenen Verletzungen nicht vom Klettern sind sollte die Belastung schon gehen. Das wir dann mit der La 1ère à Emile Sonney einen Oldschool Klassiker im soliden 7. Franzosengrad wählten war die Folge einer aufgestauten Kletterabstinenz. Wenn schon klettern dann luftig, stotzig und schwer! Die Route am Gross Turm in den Gastlosen Nord eignet sich hervorragend als Eintages -Sommerziel. Man klettert angenehm am Schatten, zudem offenbart das Risssystem Kühlung aus dem Berginnern.
Die Route beginnt plaisirmässig mit 6a und sehr guter Absicherung, wechselt jedoch abrupt mit jeder Seillänge. So geht die 6c schon kräftemässig ordentlich zur Sache. Die Bohrhaken sind zahlreich bei Abständen von 3-4 Metern. Bei der 7a ist dann die Kühnheit der Linie nicht zu übertreffen und unsere Schmerzen waren wie weggeblasen. Die 50 Meter Seillänge verlangt vollen Einsatz und ist sehr ausdauernd. Rastpositionen sind nach den ersten 10m keine mehr anzutreffen, die Linie gut zu lesen jedoch bewegungstechnisch und psychisch nicht ohne. 5 Meter ob dem Haken sollte immer noch solide im 6b+ Schwierigkeitsgrad vorgestiegen werden ohne schmerzhafte Stürze in Kauf zu nehmen.
Die nachfolgende 6a+ Länge verlangt den Einsatz von kleinen Friends oder Keilen. Die Bewertung ist nicht geschenkt!

Das Klettern einer solchen Route ist einfach unbeschreiblich, nach so viel Entzug. Obwohl es für Jan ein wenig zu streng war, diesen wirklich zu empfehlenden Klassiker wird auch er nicht so schnell vergessen und dies im positiven Sinn. Und auch für mich war diese Route eine der besten in den Gastlosen! Die Risse, wechseln mit sehr schöner Kanten und Wandkletterei ab. Das Abseilen geht rassig ab dem 5. Stand in dreimal abseilen.

Ich hoffe das Training kann schon bald wieder aufgenommen werden. Wir sind bereit für noch grössere Abenteuer!

Dent de SavignyView back towards BulleJan are you ready?Finishing a 6c crack from a splendide beauty!The 7a pitch from the belayGreat succes!Steep wall with some extreme routesView back to pitch 5, 6a!RüdigenspitzGross Turm