Wettkampf

SM Root 2008

Heute Samstag, 28. Juni, fand im Kletterzentrum Pilatus Indoor in Root die Schweizermeisterschaft der Jugendkategorien statt. Der Wettkampf war sehr gut organisiert und die Routen fanden grossen Anklang bei den motivierten und talentierten Athleten und den Athletinnen.

DSC_2661 copyDSC_2691 copyDSC_2695 copyDSC_2718 copyDSC_2754 copyDSC_2767 copyDSC_2771 copyDSC_2798 copyDSC_2805 copyDSC_2831 copyDSC_2841 copy

EYS Wuppertal

Der zweite EYS der Saison 2008 fand am 21./22. Juni in Wuppertal (Deutschland) statt. Insgesamt waren 17 Schweizerinnen und Schweizer am Start. Katherine Choong gewann in der Kategorie Jugend A und konnte somit ihren ersten Europa-Cup Sieg feiern. Weitere Finalplätze erkletterten sich Manuela Sigrist und Amanda Rohner.

Rangliste (Lead)

Juniorinnen:
1. Charlotte Durif, FRA
2. Juliane Wurm, GER
3. Anne Horarau, FRA
11. Christina Schmid, SUI
28. Ramona Wäger, SUI

Damen Jugend A:
1. Katherine Choong, SUI
2. Isabelle Kölle, AUT
3. Matilda Söderlund, SWE
8. Manuela Sigrist, SUI
12. Petra Klingler, SUI
19. Cosima Willi, SUI

Damen Jugend B:
1. Katharina Posch, AUT
2. Magdalena Röck, AUT
3. Andrea Prunster, ITA
10. Amanda Rohner, SUI
14. Natalie Bärtschi, SUI
15. Nadja Pfister, SUI

Junioren:
1. Jakob Schubert, AUT
2. Martin Stranik, CZE
3. Gabor Szekely, HUN
19. Téo Genecand, SUI
20. Thibaut Mauron, SUI
39. Benjamin Blaser, SUI

Herren Jugend A:
1. Mario Lechner, AUT
2. Thomas Tauporn, GER
3. Eric Lopez Mateos, ESP
24. Sämi Gnägi, SUI
26. Manuel Kallen, SUI
35. Luca Baltensperger, SUI

Herren Jugend B:
1. Adam Ondra, CZE
2. Max Rudigier, AUT
3. Jonathan Stocking, GBR
14. Franz Krakenberger, SUI
22. Kevin Heiniger, SUI

Rangliste (Speed)

Juniorinnen:
1. Stefanie Kofler, AUT
2. Anastasiya Savisko, UKR
3. Paulina Guz, POL
6. Ramona Wäger, SUI
11. Christina Schmid, SUI

Damen Jugend A:
1. Stefanie Pichler, AUT
2. Isabell Haag, GER
3. Petra Klingler, SUI
8. Cosima Willi, SUI

Damen Jugend B:
1. Pia Meschik, AUT
2. Berit Schwaiger, AUT
3. Katarzyna Wicha, POL
4. Nadja Pfister, SUI
5. Natalie Bärtschi, SUI

Junioren:
1. Stanislav Kokorin, RUS
2. Jakub Ginszt, POL
3. Jernej Kruder, SLO
7. Téo Genecand, SUI
15. Benjamin Blaser, SUI
18. Thibaut Mauron, SUI

Herren Jugend A:
1. Mateusz Puzon, POL
2. David Leduc, BEL
3. Rolands Rugens, LAT
6. Luca Baltensperger, SUI
12. Sämi Gnägi, SUI
16. Manuel Kallen, SUI

Herren Jugend B:
1. Yaroslav Gontaryk, UKR
2. Max Rudigier, AUT
3. Stefano Ghisolfi, ITA
7. Franz Krakenberger, SUI
11. Kevin Heiniger, SUI

Boulder-Worldcup Fiera di Primiero (Italien)

Am 13. und 14. Juni fand in Fiera di Primiero (Italien) der 5. Boulder-Worldcup der Saison 2008 statt. Nina Caprez wurde sehr gute 8. Die drei weiteren Schweizer, Matthias Müller, Remo Sommer und Alexandra Eyer mussten sich mit eher enttäuschenden Platzierungen zufrieden geben. Die Sieger des Boulder-Worldcups in Italien sind die Österreicher David Lama und Anna Stöhr.

Resultate:

Herren:
1. David Lama, AUT
2. Kilian Fischhuber, AUT
3. Sean McColl, CAN
17. Matthias Müller, SUI
31. Remo Sommer, SUI

Damen:
1. Anna Stöhr, AUT
2. Katja Vidmar, SLO
3. Yulia Abramchuk, RUS
8. Nina Caprez, SUI
32. Alexandra Eyer, SUI

Boulder-Worldcup Vail (USA)

Am 6. und 7. Juni 2008 fand in Vail der 4. Boulder-Weltcup der Saison 2008 statt. Am Start waren die drei Schweizer Matthias Müller, Remo Sommer und Kevin Hemund. Der Schweizer Remo Sommer erkletterte sich den phänomenalen 7. Rang. Dies ist bislang das beste Resultat seiner Karriere.

Herren:
1. Kilian Fischhuber, AUT
2. Gabriele Moroni, ITA
3. Paul Robinson, USA
7. Remo Sommer, SUI
24. Matthias Müller, SUI
47. Kevin Hemund, SUI

Damen:
1. Alex Johnson, USA
2. Katharina Saurwein, AUT
3. Anna Stöhr, AUT

Hier zu der kompletten Rangliste

World-Cup Grindelwald 2008

Am Freitag und Samstag fand in Grindelwald der World Cup in der Disziplin Bouldern statt. Über 100 Teilnehmer aus fast jedem Winkel der Welt waren anwesend. Bei den Damen verpasste Alexandra Eyer mit dem vierten Platz das Podest nur knapp. Das ungefähr gleiche Szenario spielte sich ebenfalls bei den Herren ab. Matthias Müller und Cédric Lachat platzierten sich auf den Plätzen 7 und 8 und konnten daher nicht im Final um den Sieg kämpfen.

Hier die Schlussrangliste der FinalteilnehmerInnen:

1. Sharafutdinov Dmitry, RUS
2. Fischhuber Kilian, AUT
3. Lama David, AUT
4. Moroni Gabriele, ITA
5. Shalagin Mykhaylo, UKR
6. Matsushima Akito, JPN

1. Stöhr Anna, AUT
2. Durif Charlotte, FRA
3. Noguchi Akiyo, JPN
4. Eyer Alexandra, SUI
5. Lind Angelica, SWE
6. Danion Juliette, FRA

Zu den kompletten Ranglisten

DSC_2012 copyDSC_2014 copyDSC_2017 copyDSC_2021 copyDSC_2028 copyDSC_2039 copyDSC_2046 copyDSC_2064 copyDSC_2071 copyDSC_2073 copyDSC_2088 copyDSC_2095 copyDSC_2106 copyDSC_2109 copyDSC_2121 copyDSC_2139 copyDSC_2146 copyDSC_2150 copy

SCC Grindelwald 2008

Gestern fand in Grindelwald der zweite Boulder Swiss-Cup der Saison 2008 statt. Der gut organisierte und spannende Wettkampf wartete in der Quali und dem Final mit je 5 Boulderproblemen auf. Die kräftigen, aber auch sehr technischen Probleme wurden von allen Teilnehmern sehr geschätzt. Danke ans Schrauberteam!

Bei den Elite Herren wurde der SCC Grindelwald von Cédric Lachat vor Matthias Müller und Remo Sommer gewonnen. Bei den Elite Damen siegte Alexandra Eyer vor Petra Klingler und Nina Caprez.

 

DSC_1410 copyDSC_1414 copyDSC_1418 copyDSC_1421 copyMatthias RuhThomas SchmidAnoukDSC_1503 copyPetra KlinglerChristina SchmidCédric LachatDSC_1953 copyDSC_1961 copyDSC_1966 copyDSC_1975 copyRemo SommerDSC_2003 copyDSC_2010 copy

Jogi AdlerGuido AmmonDSC_0114MattLucaThomas SchmidMatthias MüllerCédric LachatKevin HemundDSC_0243DSC_0246DSC_0265DSC_0267DSC_0268DSC_1285 copyDSC_1289 copyManuel KallenDSC_1292 copyDSC_1297 copyUrsDSC_1305 copyDSC_1341 copyMartin JaggiTiboDSC_1381 copyDaniel WinklerDSC_1392 copy

 

Hier zur kompletten Rangliste

European Youth Series Prag - 17./18.Mai 2008

Die internationale Wettkampfsaison der European Youth Series wurde letztes Wochenende in Prag (Tschechien) eröffnet. 14 Schweizer Nachwuchskletterer nahmen in Prag teil. Der beste Schweizer Athlet war Kevin Heiniger der mit dem 6. Rang abschloss und bei den Damen Katherine Choong die hinter der Russin Dinara Fakhritdinova 2. wurde. Weitere Finalplätze erkletterten sich Petra Klingler (5.), Amanda Rohner (5.), Christina Schmid (6.), Benjamin Blaser (9.) und Manuel Kallen (9.).

Hier die Rangliste mit den Podestplätzen und den Schweizern

Juniorinnen:
1. Mathilde Brumagne, BEL
2. Spasina Nedyalkova, BUL
3. Luisa Neumärker, GER
6. Christina Schmid, SUI

Junioren:
1. Jakob Schubert, AUT
2. Martin Stranik, CZE
3. Yuriy Dzyubyak, UKR
9. Benjamin Blaser, SUI
15. Téo Genecand, SUI

Jugend A Damen:
1. Dinara Fakhritdinova, RUS
2. Katherine Choong, SUI
3. Stefanie Pichler, AUT
5. Petra Klingler, SUI
11. Manuela Sigrist, SUI
21. Zoë Maire, SUI

Jugend A Herren:
1. Mario Lechner, AUT
2. Mateusz Baran, POL
3. Florian Kunz, AUT
9. Manuel Kallen, SUI
14. Luca Baltensperger, SUI
20. Sämi Gnägi, SUI

Jugend B Damen:
1. Katharina Posch, AUT
2. Chloé Matheys, BEL
3. Shauna Coxsey, GBR
5. Amanda Rohner, SUI
17. Nadja Pfister, SUI

Jugend B Herren:
1. Adam Ondra, CZE
2. Max Rudigier, AUT
3. Stefano Ghisolfi, ITA
6. Kevin Heiniger, SUI
12. Franz Krakenberger, SUI

Swiss Climbing Cup Milandia - 17. Mai 2008

Der erste Sportkletterwettkampf im Sportzentrum Milandia war ebenfalls der erste Swiss Cup der Saison 2008 in der Disziplin Lead. Die Routen waren eher kurz und hatten eher einen boulderigen Charakter. Da zuerst ziemlich wenig Zuschauer anwesend waren, war die Stimmung deutlich weniger gut als vor einigen Wochen am Swiss Cup Brig. Dies änderte sich aber während des Tages. Bei den Damen Elite konnten Alexandra Eyer und Nina Caprez die Finalroute Top klettern. Da aber Alexandra Eyer in der Qualifikationsdurchgängen besser war, gewann sie vor Nina Caprez und Rebekka Stotz. Genau das Selbe passierte auch im Final der Elite Herren, in welchem Cédric Lachat aber auch Matthias Müller Top kletterten. Cédric Lachat gewann vor Matthias Müller und Martin Jaggi.


Hier die Podestplätze der Kategorie Elite:

Herren:
1. Cédric Lachat
2. Matthias Müller
3. Martin Jaggi

Damen:
1. Alexandra Eyer
2. Nina Caprez
3. Rebekka Stotz

DSC_0136DSC_0144DSC_0161Nina CaprezDSC_0186DSC_0189Nina CaprezDSC_0222Alexandra EyerDSC_0238Martin JaggiMartin JaggiDSC_0259Matthias MüllerMatthias MüllerCédric Lachat

 

Swiss Climbing Cup Brig - 26./27. April 2008

An diesem Wochenende fand in Brig im Innenhof des Stockalperhofs der erste Swiss Climbing Cup 2008 im Bouldern statt. Trotz der grossen Hitze konnten bei der Kategorie Elite Herren mehrere Athleten alle Qualifikation-Boulders bezwingen. Der gut organisierte Wettkampf wurde von einer grossen Anzahl Teilnehmern und vielen Zuschauern besucht.
Alle Boulderprobleme bestanden aus Natursteingriffen. Die Skepsis war gross, ob Steingriffe wirklich für Sportkletterwettkämpfe geeignet sind. Der Boulder-Cup in Brig bestätigte, dass Steingriffe nicht schlechter sind als Kunstoffgriffe. Das Trittgefühl wurde von den Athleten als gewöhnungsbedürftig beschrieben.

Thibaut MauronRamona WägerDSC_0037 copyTabea Schwab and fully concentratet Alexandra EyerNina CaprezDSC_0111Nina CaprezDSC_0153Matthias RuhMatthias RuhBenjamin BlaserThomas SchmidBenjamin BlaserCédric LachatThomas SchmidMartin JaggiSteingriffeManuel KallenDSC_0164 copyLuca BaltensbergerSämi GnägiDSC_0181Matthias MüllerDSC_0207Rebekka StotzDSC_0223 copyDSC_0239 copyAnouk PiolaThomas SchmidUrs SchönenbergerCédric LachatDSC_1846 copyMatthias RuhIvan Klarer-Named the Blues BrotherThomas Schmid

Die kompletten Ranglisten findet ihr hier

18./19. April 2008: Boulder-Weltcup Hall

Am 18. und 19. April fand der erste internationale Wettkampf der Sportklettersaison 2008 statt. Zehn Schweizer Sportkletterer nahmen am Boulder-Weltcup im österreichischen Hall teil.

Hier die Resultate des Boulder-Weltcups in Hall (AUT):

Herren:
1. Kilian Fischhuber, AUT
2. Dmitry Sharafutdinov, RUS
3. Daniel Woods, USA
10. Matthias Müller, SUI
16. Kevin Hemund, SUI
53. Remo Sommer, SUI
71. Thomas Schmid, SUI
73. Thibaut Mauron, SUI

Damen:
1. Anna Stöhr, AUT
2. Yulia Abramchuk, RUS
3. Angelica Lind, SWE
18. Alexandra Eyer, SUI
22. Nina Caprez, SUI
36. Christina Schmid, SUI
44. Zoë Maire, SUI
52. Cosima Willi, SUI