Waldeckspitze - Klettern im steilen Tröpflöchlifels

Die Gastlosen sind ein Kletterparadies. Im Sommer bietet sich die Nordseite mit angenehmen Temparaturen und rassigen Touren an. An der Waldeckspitze geniesst man den scharfen und steilen Tropflöchlifels in allen Touren. Oft wird der Fels nach der 3. SL weniger steil und auch das Ambiente wechselt stark und so gibt es sogar einige Graspolster und lose Steine in den Routen. Wer dem Gipfel auf das Haupt klettern möchte, dem seien die Routen Magirus 7a und Les Trapézistes 6b+ empfohlen. Die Bohrhaken stecken zahlreich und so muss sehr gut auf die Linienführung geachtet werden.

Ein tolles Stück Fels für den Sommer! Wer Sportklettereien bevorzugt findet diese ebenso zahlreich nahe dem Oberbergpass wie schwere Mehrseillängenrouten bis 7b. Wir genossen den schönen Tag und selbst bei einem Gewitterregen klettert man im unteren Wandteil am Trockenen weiter.

witzerland_Gastlosen_19.08.2010_10witzerland_Gastlosen_19.08.2010_9witzerland_Gastlosen_19.08.2010_8witzerland_Gastlosen_19.08.2010_6witzerland_Gastlosen_19.08.2010_7witzerland_Gastlosen_19.08.2010_4witzerland_Gastlosen_19.08.2010_5witzerland_Gastlosen_19.08.2010_3witzerland_Gastlosen_19.08.2010_2witzerland_Gastlosen_19.08.2010_1