Draussen klettern - Tipps und Tricks

Ach ja, es ist Frühling und es regnet. Doch nächste Woche kommt nun endlich das lang ersehnte Hoch. Wenn wir dann draussen sind klappt es nicht immer die anvisierte Tour zu klettern. Untenstehend einige Gedanken und Tipps um geich durchzustarten.

Draussen klettern ist anders als in der Kletterhalle.
Man bedenke die Routen draussen sind meist bis 30 Meter hoch, in Mehrseillängenrouten bis 60 Meter. Das heisst das erste was wir benötigen ist eine gute Kraftausdauer. Doch diese geht einem schnell aus wenn wir folgende oft beobachteten Fehler begehen.

Express einhängen. Oft werden die Expressen in einer zu überstreckten Kletterposition eingehängt. Weiter werden oft zu kurze Expresschlingen verwendet, was den Seilzug begünstigt. Das Seil einhängen wird je höher wir steigen umso beschwerlicher. Bei einem Onsight ist dieser Faktor sehr entscheidend! Darum lange Expressen gehören draussen, wie kurze, zum Pflichtprogramm. In offensichtlich einfachem Gelände können Haken auch bis auf Kniehöhe angeklettert werden, und erst dann eingehängt werden, dabei hängt man zuerst das Seil ein, dannach das Express in den Haken.

Routenstudium vom Boden. Wo ergeben sich Ruhestellen, No Hand rests, gutgriffige Passage, logische Kletterlinie (Riss, Verschneidung, Blockgelände), wo befinden sich die schwierigen Stellen. Klettertempo und Atmung anpassen. Merke in leichten Stellen nicht einfach durchmaschieren sondern sich erholen, Arme schütteln!!! Wo schwer durchstromen und Griffe nicht immer gleich belasten und Füsse tendenziell höher ansetzen (Hebelwirkung)!

Im Klettergarten über dem Onsight-Niveau Klettern! Das ist der Schlüssel zum Erfolg. Man gewöhnt sich an die zu schweren Züge und hat somit ein effizientes Training. Wer sich im 6a+ wohlfühlt darf getrost eine 6c einhängen und diese Sequenz für Sequenz lernen.
Der Erfolg wird nicht lange auf sich warten lassen.

Tritte sind da zum gebrauchen. Diese konsequent benutzen und Körpergewicht wegnehmen. Zu oft wird zu stark mit den Armen geklettert. Auch wird manchmal zu genau auf der Falllinie der Hakenreihe geklettert, manchmal ist die Lösung jedoch diese rund zu umklettern.

Somit darf der Frühling nun endlich kommen! Let's rock! Viel Erfolg und Spass!