Kletterführer Neuenburg und Waadt Nord

Wer sich für ein Ausflug in uns Deutschschweizern meist unbekannte Gebiete südlichen Teil des Jurabogens interessiert, für den hat das lange Warten ein Ende. Und der im Artikel Geheimgebiete beschriebene Befund bestätigt sich. Auch im allerneusten Führer des Schweizer Alpenclub wurden wieder echte Geheimgebiete ausgelassen und einige Perlen erwähnt jedoch mit dem Hinweis, dass einige Routen selbst entdeckt werden müssen. Unlohnende Gebiete wurden weggelassen, doch was unlohnend und lohnend ist, darüber gibt es wie so oft verschiedene Meinungen. Wer im Besitz ist des alten Führers von 1980 der ist im Vorteil, denn da ziert sich doch die eine oder andere Wand wie eine verwunschene Prinzessin gegen den Himmel. Da muss auch heute noch geklettert werden!
Als Ortsunkundige geniessen wir das Bättern im neuen Führer, denn der weist nun endlich den Weg zu Topgebieten wie: Les Roches Blanches, Les Roches Pattes (Buttes), Les Chaumes, La Roche aux Cros (Vue des Alps). Ideale Herbstgebiete übrigens um der Nebelsuppe zu entkommen.
Wurden im Führer von Maurice Brandt Ausgabe 1980 ganze 87 kleine und grösserer Gebiete beschrieben werden im neuen Führer nur mehr 31 Klettergebiete beschrieben. Es gibt dabei für alle etwas. Von Boulderblöcken, zu Drytoolingfelsen bis zum klassischen Sportklettergarten, auch für Kinder und Anfänger sowie für die Abenteurer unter den Kletternden gibt es viel Interessantes zu entdecken. Im Führer wird explizit darauf hingewiesen dass es noch mehr Gebiete gibt, aber dafür braucht es die Kenntnisse der ortsansässigen Kletterer. Für weitere Abenteuer in einer der verschwiegendsten Ecken der Schweiz ist gesorgt. Viel Spass!!

Der neue Kletterführer ist ab sofort im SAC Verlag erhältlich.